Menu

Einsegnung

des Vianneums am Fest Peter und Paul

von Klaus Peter Kuhn
Strahlender Sonnenschein herrschte am Patrozinium der Bruderschaft, am Fest der Apostelfürsten Petrus und Paulus. Ein geeignetes Wetter für den großen Tag der Einweihung des Anbaues des Priesterseminars.
Bereits um 10 Uhr fand für die Gemeinschaft ein feierliches Hochamt in der schönen Kirche von Maria Thann statt. Pünktlich um 12 Uhr begann dann die Einweihungszeremonie in der Hauskapelle des Seminars. Zunächst wurde die Allerheiligenlitanei angestimmt. Anschließend zog die Seminargemeinschaft, die Litanei weiter betend, zum fertig gestellten Anbau. Einen Tag vorher, am 28. um14 Uhr, verließen die letzten Handwerker - die Schreiner - das Haus.
P. John Berg, der Generalobere der Priesterbruderschaft, nahm die Einweihung vor. Nach Anrufung der Heiligen wurde die Litanei unterbrochen und die Segensgebete gesprochen. Anschließend zog P. Berg mit Assistenz in das Haus, um Zimmer für Zimmer zu segnen. In der Zwischenzeit beteten draußen die Priester, Seminaristen und anwesende Gläubige, die Litanei zu Ende. Den Abschluss fand die Zeremonie mit einem Lied zu Ehren der Muttergottes.


Nach dieser Feier fand ein kleiner Empfang im Innenhof des Priesterseminars statt, an dem alle teilnahmen. Schließlich gab es ein feierliches Mittagessen im Seminar für die geladenen Gäste.

P. Franz Karl Banauch - der Regens des Priesterseminars - dankte danach allen am Bau beteiligten Personen für ihre Unterstützung. Kirchlicherseits war die Diözese durch den Ortspfarrer  Martin Weber von Opfenbach vertreten. Weiterhin dankte der Regens dem Bürgermeister Matthias Bentz, sowie dem ebenfalls anwesenden Altbürgermeister Paul Straub, der vor 12 Jahren die Genehmigung für den „Altbau“ erteilt hatte.
Die Architektin Adelheid Maier-Kirmeier hatte mit der jetzigen Erweiterung ihr begonnenes Werk abgeschlossen. Es folgten in der Ansprache der damalige Generalunternehmer Peter Buck von der Fa. Fränkel und der neue Generalunternehmer Andreas Reisch sowie der Projektleiter Oliver Ubl von der Fa. Reisch und Bauleiter Thomas G. Müller denen die Umsetzung der Pläne hervorragend gelungen war.